Suchen

Mit ihrem neuen Film hat Nancy Meyers eine passende Romanze für trübe Wintertage geschaffen. Ein anspruchsloses Hollywoodmärchen mit sehr viel Liebe. 

Iris (Kate Winslet) arbeitet als Kolumnistin für eine englische Zeitung. Sie lebt in einem bescheiden Cottage auf dem Land. Das Leben verläuft ohne Höhepunkte, bis eines Tages ihr Traummann sich für die falsche Frau entscheidet. Iris hegt Selbstmordgedanken, diese verflüchtigen sich im letzten Moment, da sie eine Mail von Amanda (Cameron Diaz) erhält, die mit ihr das Haus über die Ferien tauschen will. Amanda ist Produzentin von Kinotrailern und hat gerade ihren Mann rausgeschmissen. Sie lebt in einer luxuriösen Villa in Los Angeles. Auch Amanda ist verzweifelt und will raus aus der Villa. So zieht Iris also nach Los Angeles und Amanda aufs Land. 

In Los Angeles angekommen ist Iris vollkommen überwältigt von dem luxuriösen Grundstück in der Stadt. Das Anwesen ist mit einem Swimmingpool, einer riesigen TV-Anlage und allem möglichen Luxus ausgestattet. Von Winter ist in Los Angeles keine Spur. Die ersten Tage verbringt sie allein. Doch schon bald lernt sie den hilflosen Arthur Abbott (Eli Wallach) kennen. Arthur hat das Leben abgeschrieben. Früher hatte er erfolgreich als Kinoproduzent gearbeitet und war eine Legende. Doch er ist in Vergessenheit geraten. Das Laufen hat er verlernt und mit der heutigen Gesellschaft will er nichts mehr zu tun haben. Mit Arthur findet Iris ihren Lebensmut zurück, indem sie dem gealterten Kinoproduzenten die Freude am Leben zeigt. Und mit dem Filmkomponisten Miles (Jack Black) verläuft sich schon bald ein Partner im richtigen Alter auf das Anwesen. Klar ist, dass sich bei den beiden eine neue Beziehung anbahnt. 

Der vollkommen hysterischen und überdrehten Amanda ergeht es in dem verschneiten England ähnlich wie Iris. Schon bei der Anreise wünscht sie sich die Villa in Amerika zurück. Alles in England ist klein und ungewohnt, als schweres Hindernis erweist sich für Amanda der Linksverkehr, das typische Klischee für England. Doch alle Zweifel über ihr neues Haus vergisst sie bereits am ersten Abend, da Graham (Jude Law), der Bruder von Iris, nach einer durchzechten Nacht, in das Haus reinschneit. Schnell zeigt sich, dass die beiden füreinander geschaffen sind. Graham ist gutmütig und sympathisch. Amanda findet bei ihm ihren Lebensmut zurück. Die Beziehung mit Graham wird immer intensiver und schon bald will Amanda gar nicht mehr weg aus ihrem neuen Zuhause. 

Cameron Diaz Darstellung der Amanda ist übertrieben hysterisch. Ihre Darstellung der verzweifelten Frau ist absolut unglaubwürdig und überzogen. Die Liebesgeschichte mit Graham ist arg redselig und viel zu romantisch. Nichts kann der Liebe im Weg stehen. Jude Law hat zwar einen ansprechenden aber keineswegs gelungenen Auftritt. Hingegen spielt Kate Winslet gut. Mit Eli Wallach ist dem Film ein richtiger Coup gelungen. Die Darstellung des alternden Produzenten ist einfach herrlich. Wie sowohl Iris als auch Arthur den Lebensmut in gegenseitiger Hilfe wiederfinden ist zwar kitschig aber schön anzusehen. Jack Black wirkt im Film deplaziert. Mit ihm hat sich Nancy Meyers einen Handlungsstrang zuviel überlegt. Die Geschichte zwischen Arthur und Iris hätte vollkommen ausgereicht. 

Fazit: Ein Hollywoodmärchen wie es im Buche steht. In Los Angeles scheinen alle beim Film zu arbeiten und in England schneit es ständig. Realität spielt für Nancy Meyers keine Rolle. Die Komik kommt in dem Film zu kurz, richtig amüsante Stellen hat der Film nicht. Es wird viel geredet, die einzelnen Handlungsstränge sind teilweise arg ausführlich und zäh. Für einen romantischen Winterabend ist dieser Film aber durchaus geeignet. 

  

Bewertung: 2 Punkte 

  

(5 Punkte: sehr empfehlenswert; 1 Punkt: nicht empfehlenswert)


4 Kommentare zu “Häusertausch: Liebe braucht keine Ferien”

Hallo!

Ichhabe mir gestern den Film im ino angeschaut und fand ihn megaklasse! Sehr romantisch und einfach himmlisch! Perfekt um sich mit der besten Freundin in die Kinosessel zu pflaumen:-)! Jeder Schauspieler hat klasse gespielt und besonders die Lovestory um Cameron und Jude hat es mir angetan. Ich habe mich einfach gut gefühlt als ich aus dem Kino kam. Isn’t that what movies should be all about?

Der Film is so schön!!! Einfach zum verlieben und auch echt witzig!! Ich liebe auch Jude Law in dieser Rolle!! Dickes Lob!

kitschiger frauenfilm 😛

ich fand den Film einfach toll. Mit meinem Mann bin ich ins Kino gegangen und wir hatten beide Tränen in den Augen, als wir aus dem Kino kamen. Sehr ergreifend gespielt hat Kate Winslet, Cameron Diaz, wie immer sensationell, war so begeistert, habe den Film jetzt auf DVD. Ganz großes Lob auch an die anderen Schauspieler. Echt Klasse.

Möchtest Du antworten?


26 queries. 0,092 seconds.